武术

Wushu / Kung Fu

Wushu/Kungfu ist die offizielle Bezeichnung für Kung Fu und alle anderen Chinesischen Kampfkünste. Wushu kann auf eine Jahrtausend alte Tradition zurückblicken. In China ist es üblich dass man bereits als Kind Wushu lernt.

Kursziele

Das Wettkampf Wushu hat sich im Laufe der Jahre aus dem traditionellen Kung Fu, von einem Kampfsport zu einer Kunst weiterentwickelt.
Wushu ist enorm vielseitig. Im Wushu-Zentrum Bern trainieren wir einerseits traditionelle Kampftechniken wie Shaolin Kung Fu oder verschiedene Waffenformen. Anderseits fördern wir auch die Wettkampfinteressen unserer Schüler, da sich Wushu heutzutage zu einem Leistungssport entwickelt hat.

Wer über längere Zeit Wushu trainiert, wird merken, wie sich seine Konzentration, Kondition und Koordination verbessert. Wushu kann in jedem Alter betrieben werden, es trainiert den ganzen Körper, hält ihn jung und geschmeidig, kräftigt die Muskeln und hält den Geist fit.

Trainer

Wu Yongmei

Wu Yongmei ist Trainerin und Inhaberin des Wushu-Zentrum Bern. Als Zehnjährige begann sie Wushu zu trainieren bei Wu Meiling in Guangzhou/V.R China in einem städtischen Sportzentrum. Durch ihr Talent und ihre Disziplin wurde sie in das Wettkampfteam aufgenommen und absolvierte fort an Wushu-Wettkämpfe.

Nach Beendigung der aktiven Sportler-Karriere absolvierte sie das Studium an der Sportuniversität Guangzhou und arbeitete nach dem erfolgreichen Abschluss in einem Gymnasium als Sportlehrerin.

Im Fokus des Wushu-Trainings stehen für Wu Yongmei nicht nur die sportlichen Aspekte wie Verbesserung  der Beweglichkeit und Kraft sondern auch die Stärkung der Konzentration und des Selbstvertrauens der Schüler. So fördert sie Spitzensportler und Breitensportler gleichermassen.

Ausserhalb des Wushu Zentrum Bern ist Wu Yongmei als Nationaltrainerin und seit 1999 auch internationale Schiedsrichterin tätig.

Andreas Koch

Andreas Koch trainiert seit 1998 im Wushu Zentrum. Er ist ein Meisterschüler von Fan Qiang und Yongmei.

Er kann auf eine mehrjährige Turnierkarriere zurückschauen, in welcher er auch diverse Male Schweizermeister in Taolu (Formenwettkämpfe) wurde und an internationalen Wettkämpfen teilnahm. Sein letzter Einsatz für die Schweizer Nationalmannschaft war die 12. World Wushu Meisterschaft 2013 in Kuala Lumpur.

Neben Taolu trainiert Andreas auch seit 2005, als Fan Qiang (dreifacher chinesischer Nationalmeister) in die Schweiz kam, intensiv Sanda (Vollkontakt-Kampf).

Andreas hat schon mehrere Trainingsreisen nach China unternommen um sein Wissen und Können über Wushu zu vertiefen.

Seit Ende 2013 unterrichtet Andreas auch selber Wushu und Sanda im Wushu Zentrum Bern.

 

Kursplan und Kosten

Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
18:45 - 20:10Kurs ErwachseneKurs Erwachsene
19:10 - 20:30Erwachsene
auch ab 40 Jahren
Erwachsene
auch ab 40 Jahren

Man kann bei uns immer einsteigen. Anfänger und Fortgeschrittene trainieren jeweils zusammen in allen Kursen.
Die Kurse Mo. & Fr. 19.10 - 20.30 sind auch für die Kungfu Fans ab 40 J. geeignet.
Die Kursgebühren sind jeweils pro Quartal, pro Semester oder pro Jahr im Voraus zu bezahlen. Die Ferien des Wushu Zentrums sind im Preis berücksichtigt.

Kurskosten pro Monat:

Jugendliche ab 16 J.: 100.-

Erwachsene ab 21 J.: 110.-

Kombitarif: 150.-
Der Kombitarif gilt für mehr als 2 x wöchentliches Wushu Training. Mit dem Kombitarif kann man an beliebig vielen Trainings in allen Kategorien (Wushu, Sanda, Tai Ji und Qi Gong) teilnehmen.

Einmalige Einschreibgebühr für Neumitglieder und Wiedereinsteiger: 100.-

Rabatte bei
– Halbjahreszahlung: 5%
– Jahreszahlung: 10%
– einem zusätzlichen Familienmitglied im gleichen Haushalt: 10%

Anmeldung

Anmeldung Schnupperkurs

* Pflichtfeld